Die begleitende Ehefrau

Volker berichtet, dass ihn gelegentlich Kollegen nach seiner Frau fragen – mit einem gewissen, sorgenvoll-mitfühlenden Unterton. Offenbar stehen die begleitenden Ehefrauen von „Expatriates“, also entsendeten Arbeitnehmern, in der Gefahr, Probleme zu haben. Oder zu machen.

Während die Männer meistens sehr viel arbeiten, sitzen die Frauen einsam zuhause, vermissen ihre Familie und Freunde, finden keinen Anschluss in der neuen Stadt, werden unglücklich und vorwurfsvoll. Am Ende geht entweder die Ehe in die Brüche oder die Familie zieht überstürzt zurück in die Heimat.

Ich kann alle, die diese Sorge teilen, beruhigen. Ja, auch mein Mann arbeitet sehr viel. Aber in unserem Fall geht’s der „begleitenden Ehefrau“ gut.

2016_10_die-begleitende-ehefrau

Seitdem der Umzug bewältigt und die Wohnung einigermaßen wohnlich ist, ist in mein Leben eine tiefe Ruhe eingekehrt. Eine schöne Ruhe. „Was machst du eigentlich die ganzen Woche?“, fragt mich eine andere Mutter. Die Antwort: Ich gehe zur Krabbelgruppe und zum Sprach-Café. Wir gehen zum Gottesdienst. Manchmal mache ich mit unserem 2-Jährigen Ausflüge mit dem Fahrrad in die Stadt, zur Bibliothek, und wir leihen uns Bilderbücher aus. Wir basteln eine Laterne und ziehen damit um die Häuser. Abends lernen Volker und ich zusammen Schwedisch-Vokabeln. Nichts Großes.

Ich merke, wie gut mir diese Ruhe tut. Vor allem meiner Schwangerschaft. Endlich sind die häufigen Bauchschmerzen verschwunden. Der 9. Schwangerschaftsmonat ist angebrochen. Ich schlafe viel. Weil es so kalt ist und so früh dunkel wird, fühlt es sich fast an wie Winterschlaf.

G

8 Gedanken zu „Die begleitende Ehefrau“

  1. Oh! Offensichtlich ist es bei euch wärmer als hier: Wir wagen uns nur mit Winterjacke und zwei Pullis auf den Spielplatz! Mehr als zwei Stunden hält man es ohne Glühwein nicht aus…

    1. Ertappt! Das Foto ist tatsächlich schon vor 3 Wochen entstanden. Mittlerweile gehe ich hier auch ohne Winterjacke nicht mehr aus dem Haus.
      Nur die Schweden fahren noch ohne Handschuhe und Mütze Fahrrad.

  2. was für ein traumhaft schönes, faszinierendes foto! eine glücklich lächelnde gesina, einen lichtkranz im haar! die atmosphäre, die ausstrahlung dieses fotos ist einfach zauberhaft!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.