Ein richtiges Kind

Morgen ist ein wichtiges Datum: Richards erster Tag in der Kita, hier „Förskola“ genannt. Wir haben einen Platz ergattert und eine Mail erhalten, in der steht: „Hej Richard, we can’t wait to meet you!“

Schon seit Wochen studiert er intensiv alle Bilderbücher zum Thema Kindergarten. Jetzt ist er bald „ein richtiges Kindergartenkind“, beziehungsweise, wie er selbst vereinfachend sagt: „Ein richtiges Kind.“

Und ich sitze am Vorabend mit flatterndem Herzen am Computer, ein bisschen melancholisch, ein bisschen besorgt, und versuche auf dem Informationsblatt für die Förskola in Worte zu fassen, was unseren Sohn ausmacht. Ob ich wohl die richtigen schwedischen Worte gefunden habe?

Ob er sich wohl fühlen wird? Ob er sich verständlich machen kann? Ob er Freunde finden wird?

Kleiner, großer Junge.

G

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.